Riesen-Spaß beim Jungschar-Wochenende



Am 25. April war es nach zwei Jahren endlich wieder soweit: 24 Stunden Jungschar am Stück für rund 50 Kinder aus Kirchlengern, Stift Quernheim und Hagedorn. Eine ganze Menge Spaß und ein tolles Programm standen bevor. Alyssa aus Stift Quernheim freute sich schon am Vortag: „Ich glaube, ich kann heute Abend gar nicht schlafen, ich bin so aufgeregt.“

Am Samstagmorgen trafen nach und nach alle Jungen und Mädchen mit Köfferchen, Schlafsack und Luftmatratze im Gemeindehaus Kirchlengern ein. Nachdem unzählige Luftmatratzen aufgepumpt und die Schlafplätze endlich eingerichtet waren, traf sich die große Truppe zum Kennenlernen. Anschließend gab es die erste Stärkung, damit genug Energie für das Nachmittagsprogramm vorhanden war. Die Kinder sind auf der einsamen Insel „Catan“ gestrandet und hatten die Aufgabe, in Zweierteams ihre eigene Stadt aufzubauen. Dafür mussten sie an verschiedenen Stationen Rohstoffe und Fähigkeiten für den Bau erwerben.

24h Jungschar 049

 

24h Jungschar 063

 

Anschließend wurde der große Hunger gestillt und alle machten sich schick für den ultimativen Showabend. Die Jungscharler traten gegen die Mitarbeiter in unterschiedlichen Minispielen an und bewiesen ihr Talent. Wer hatte das größere Geschick Teebeutel auf eine Schnur zu werfen und welches Team knüpfte unter Zeitdruck die längere Schlange von Büroklammern aneinander? Nach einem spannenden Finale entschieden schließlich die Jungscharler das Duell für sich!

24h Jungschar 289

 

Aufgedreht und dennoch müde von dem aufregenden Tag ging es für alle in die Schlafsäcke. Nach einer Gute-Nacht-Geschichte und einem Abendgebet wurde es langsam ruhiger im Schlafquartier. Für alle mutigen Kinder, die sich zuvor angemeldet hatten, folgte noch eine gruselige Nachtaktion. In einem nahegelegenen Wald durchquerten die Kinder einen gespenstischen Geisterlauf. Alle haben ihren Mut bewiesen und sind wieder stolz in ihre Schlafsäcke gekrochen.

24h Jungschar 200

 

Nach einer kurzen Nachtruhe und einem leckeren Frühstück räumten die Teilnehmer ihr Gepäck zusammen und trafen sich zu einem Abschlussgottesdienst, der unter dem Motto „Vertrauen ist gut- Auf Gott vertrauen ist besser!“ stand, wieder. Beim Liedersingen klatschten alle fleißig mit. Darauf folgte ein Stationslauf, in dem sich die Kinder näher mit der Bibelgeschichte „Jesus stillt den Sturm“ auseinandersetzten. Die 24 Stunden Jungschar wurde mit einem großen Jungscharkreis abgeschlossen, bei dem alle zusammen „Mit Jesus Christus mutig voran!“ riefen.

Die wartenden Eltern waren schon gespannt, ihre Kinder wiederzusehen. Auf die nächste Jungscharübernachtung dürfen sich schon jetzt alle freuen.

 

Von Carolin Weber und Corinna Krämer